Kriege um Uranabbau

Atomtransporte in Norddeutschland. Da geht es auch um die Ressource und den Rohstoff Uran. Canada, Australien, Kasachstan, Namibia oder der Niger sind die Länder, aus denen das Uran über viele Tausend Kilometer in die Weiterverarbeitungsanlagen nach Europa, in die USA und Asien gebracht werden. Der Uranabbau ist nicht nur für eine Risiko für Mensch und Umwelt. Immer mehr wird der Rohstoff Uran auch zum Gegenstand von sozialen oder auch bewaffneten Konflikten. Beispiel: Im Niger, zwischen Mali und der Afrikanischen Zentralrepublik, gibt es seit Jahren bewaffnete Überfälle und Entführungen. Der französischen Atomgigant AREVA bezieht von hier mehr als ein Drittel seines Urans und französische Spezialeinheiten sichern das Minengelände. Auch in diesem Sinn gibt es keine friedliche Nutzung der Atomenergie.

Dirk Seifert, Energiereferent ROBIN WOOD

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.