Programm

Diese Seite füllt sich nach und nach und es können sich einzelne Änderungen ergeben, es lohnt sich also, immer mal wieder zu schauen. Wenn ihr selbst einen Workshop anbieten wollt, meldet euch einfach bei uns unter programm@nirgendwo.info, wir freuen uns auf ein vielseitiges Programm!

Aktionstage werden am Sonntag, 10.8. und am Donnerstag 14.8. stattfinden. Einen Reader für eure Vorbereitungen stellen wir zum Camp bereit.

Essen gibt es wahrscheinlich täglich um 8.30 Uhr, 13 Uhr und 18:30 Uhr. Um 9.30 Uhr ist täglich ein kurzes Mitmachtreffen, wo Aufgaben auf dem Camp angesprochen und verteilt werden können.

Datum Vormittag Nachmittag Abend
Do, 7.8. Aufbau (alle die helfen wollen sind willkommen)
Fr, 8.8. Aufbau
Sa 9.8. 10 Uhr: Urenco, Urananreicherung und die Atombombe
14-18 Uhr: Widerstand auf dem Wasser – Paddeln gegen Atomkraft

16 Uhr: Atomtransporte durch den Nord-Ostsee-Kanal

Aktions-Vorbesprechungen
So,10.8. Aktionstag
Konzert mit Rotzfrecher Asphaltkultur (RAK)
Mo, 11.8. 10.30 -13 Uhr: Polizeikontakt und Jura10-10.30 Uhr: Vorstellung der Herbstkampagne „Atommüllalarm Tatort Deutschland“ 11 Uhr: Gegenstrom: Vattenfall, Moorburg und geplante Aktionen in Hamburg11 Uhr: NSU – Staat und Nazis Hand in Hand Ab 14 Uhr: Schnupperklettern 19 Uhr: Workshop gegen Fracking
Di, 12.8. 10 Uhr: Tripod-Bau10 Uhr: Buchvorstellung „work“10 Uhr: Präsentation „Atomgefahren im Ostseeraum“ (Atomic Threats In The Baltic Sea Region) 14 Uhr: Militärische Konflikte um Uranabbau 16 Uhr: TTIP – Was bedeutet das neue Freihandelsabkommen?14 Uhr: Workshop zu Atomkraft in Frankreich

17 Uhr: Der sich verändernde Atomstaat

19 Uhr: Let’s talk about Patriarchy19:30 Uhr: Vattenfall und die Kohle19.30 Uhr:
Atomindustrie- AKW-Widerstand in Indien
Mi, 13.8.  Zeit für Aktionsplanungen 14 Uhr: Aktionsfotografie14 Uhr: Lesung „Kommen Sie da runter“17 Uhr Solikampagne für als Foreign Agents verfolgte russische Organisationen

17 Uhr Diskussion zur aktuellen Massentierhaltung mit Film

19.30 Uhr: Film „Spaltprozesse“Anschließend Erzählabend zu Widerstand früher
Do, 14.8.
Kleingruppen-Aktionstag
Fr, 15.8. 11 Uhr: Alles für Kohle 14 Uhr  Antimilitaristische Stadtrundfahrt17 Uhr Hamburg: Drehscheibe im Atomgeschäft 19 Uhr: Atomtransporte durch den Nord-Ostsee-Kanal20 Uhr: Film „Unser gemeinsamer Widerstand“ Musik und Party
Sa, 16.8. 10 Uhr: Regionen-Vernetzungstreffen    11 Uhr: Vernetzung zu Uran- & Atomtransporten Abbau
So, 17.8. Abbau (alle die helfen wollen sind willkommen)

Änderungen sind möglich.

Bisher fest zugesagte, aber noch nicht zeitlich festgelegte Workshops:

  • Clownerie als Aktionsform
  • Regionales Treffen von Aktivist*innen aus dem Ostseeraum (Baltic Sea Regional Anti-nuclear Meeting) – zum Kennenlernen und Austausch von internationalen Anti-Atom-Aktivist*innen (voraussichtlich englisch)

5 Gedanken zu „Programm

  1. Kate Dunning

    möchte gerne dabei sein und wäre bereit englisch/deutsch bzw deutsch/englisch zu übersetzen oder ggf dolmetschen ( simultan nur sinngemäß ) – bin sowohl tel als auch per E-mail erreichbar.

    Antworten
    1. gronaucamp

      Das wäre toll. Vielleicht schauen wir am besten auf dem Camp, bei welchen Workshops dolmetschen benötigt wird?

      Antworten
  2. Pingback: Aufbau beginnt | Antiatomcamp

  3. Guido

    Hallo,

    habe mich gesundheitlich etwas übernommen und bin nach Hause gefahren.
    Helfe aber gerne nächstes Jahr wieder mit, und sei es nur beim Aufbauen der Zelte.

    Viel Spaß und Erfolg noch.
    Guido

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.